Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Japanisch Chinesisch Koreanisch Thailand
Zurück

Profil

  • Geburtsname: 김정유 (Kim Jung-yoo)
  • Geburtsdatum: 08.02.1979
  • Bluttyp: B
  • Größe: 172cm
  • Hobbys: Boxen, Musik, Lesen, Reisen
  • Ausbildung: Industrie Designier
  • Höchstleistung beim Trinken: 2 Flachen des härtesten und reinsten Schnaps


Beschreibung

MC SNIPER gehört in Südkorea mit zu den größten Rappern, des Landes und ist auch einer der Musiker die sich am beständigsten in der Branche dort halten. Er zeichnet sich durch seinen einzigartigen Stil aus, dass er Elemente aus der traditionellen koreanischen Musik mit modernem Hip-Hop vermischt. Seine Musik ist stets sozialkritisch und greift stets aktuelle gesellschaftliche Probleme auf, was somit natürlich auch ein Grund ist warum seine Popularität nicht nachlässt, weil er eben weiß wie er den Nerv der Zeit trifft. Seine Lieder drehen sich meistens um die Themen Liebe, Trennung, Misserfolg und auch um gesellschaftliche Veränderungen der Arbeiterklasse, um die Wirtschaft und auch um aktuelle politische Themen, das alles macht ihn zugleich zu einen der einflussreichsten Musiker Koreas, aber auch zu einer der strittigsten.

Im Jahre 2001 hielt er einen Vortrag an der „Seoul National University“ über das Thema Pop-Musik. Sein Durchbruch gelang ihn mit dem Remake des Songs „Sorasora pureureun sora“. Ein Fan von ihm veröffentlichte diesen Song im Internet und bald verbreitete sich dieses Lied wie ein Lauffeuer. Bald hatte er eine Fangemeinde die über 18 000 Fans zählte, was letztlich dazu führte das er im Jahre 2002 sein erstes Solo-Album veröffentlichte – „So Sniper“ …

Es folgten dann 2003 und 2004 gleich zwei weitere Alben. Drei Jahre später folgte schließlich sein viertes Album, was sich qualitativ deutlich von seinen bisherigen Veröffentlichungen abhob und wo man die teure Produktion förmlich raushörte. Mit den vierten Album „How Bad Do U Want It?“ holte er auch noch diverse andere Künstler an Bord wie MC BK, Baechigi, Outsider, Stonyskunk und Clazziquai welche ihn tatkräftig unterstützten. Man warf dem Album „How Bad Do U Want It?“ vor das es zu glatt, zu sauber und vor allem nun zu kommerziell war, trotz alle dem bescherte es MC SNIPER den erwarteten Erfolg und was ist daran falsch wenn ein Musiker seine neuen Möglichkeiten ausschöpft die er einfach davor nicht hatte? Ewig im Underground zu bleiben obwohl man das nicht mehr ist wäre auch scheinheilig.

MC SNIPER ist auch für den Erfolg diverser anderer Musiker in der Hip-Hop Branche verantwortlich, wie z.B. der Hip-Hop Gruppe „Baechigi“, die er entdeckt hat und wo er 10 Monate aktiv an der Produktion des ersten Albums beteiligt war, welches dann im Jahre 2005 erschien. Später gründeten dann die Gruppe „Baechigi“ und „MC SNIPER“ die Underground Hip-Hop Gruppe „Buddha Baby“.

Was ihn auch sehr populär machte war das er für einige Filme die Titelmusik komponierte, wie z.B. für den populären Film Windstruck.

Mit „MC Sniper“ hat sich in der koreanischen Musikgeschichte endlich ein weiterer Hip- Hoper heraus kristallisiert, der mit Drunken Tiger auf derselben Augenhöhe steht und eben eine erfrischende Alternative ist.




Fazit

MC Sniper mag vielleicht kein zweiter Drunken Tiger sein, aber er braucht sich auch nicht vor diesen verstecken. Das wichtigste an guter Musik ist meiner Meinung nach das in ihr Leidenschaft steckt, egal in welchen Genre und wenn man die Lieder von MC Sniper hört spürt man Diese. Seine Lieder kommen selbstbewusst rüber, stecken oft voller Melancholie und sind stets auf einen melodischen Rhythmus bedacht. Viele seine Lieder sind mit vielen klassischen Komponenten aus der koreanischen und auch europäischen Musik unterlegt, was sich meistens recht interessant und gut anhört. Natürlich ist MC Sniper hier nicht der erste der so was macht, man erinnere sich an „Warren G“ mit seinen Lied „Prince Igor“ - MC Sniper geht ähnliche Wege, aber zu einer Klasse eines „Warren G“ fehlt es hier noch. Denn wenn man sich ein Album von MC Sniper anhört, so kommt man zwar zu dem Schluss dass jedes einzelne Lied sich zwar mehr als gut anhört, aber diese sich von ihren Rhythmus und Klang einfach zu sehr ähneln und somit schleicht sich ein wenig Eintönigkeit ein. Aber hier und dort zwischen den vielen Liedern erheben sich einige Lieder aus dem Mittelmaß und sind klare Meisterwerke, die förmlich unter die Haut gehen. In diesen Liedern steckt hörbare Verzweiflung, Hass, Hoffnung und durch den konstanten klassischen Background was leicht episches und schon allein wegen diesen paar Liedern lohnt es sich MC-Sniper zu hören, denn dieser Mann hat wahrlich Perlen komponiert die sich Qualitativ mit den weltbesten messen können. Ansonsten sind seine Lieder aller durchwegs solide und professionell produziert und man merkt hier dass wir es hier mit einen der besten Rappern aus Korea zu tun haben. Wer sich also gefragt hat ob es nach Drunken Tiger noch was gibt, für den ist die einzige logische Antwort – MC-Sniper.


How Bad Do U Want It?

Label: Pony Canyon Released: 07.03.2007
  • 1

    To Be
  • 2

    고려장
  • 3

    Run & Run (Feat. Outsider)
  • 4

    봄이여 오라 (Feat. 유리)
  • 5

    김치 한 조각 (Feat. Mr. Room9, 성은 a.k.a. AG) (영화 밀양 삽입곡))
  • 6

    문을 열어 문으로 (Feat. 호란 of Clazziquai)
  • 7

    지도 밖으로의 행군 (Feat. Skul1 of Stony skunk, 뭉 of 배치기)
  • 8

    모의 태 (Feat. 탁탁36 of 배치기)
  • 9

    우리 집
  • 10

    땅콩
  • 11

    Smile Again (Feat. 배치기)
  • 12

    Where Am I?
  • 13

    Sniper Sound
  • 14

    Girls
  • 15

    안양1번가
  • 16

    Better Than Yesterday (Feat. Mr. Room9, 배치기, KTCOB, MC BK, Outsider, P-masta)
  • 17

    떠나는 너와 남은나 (Feat. MC BK)
  • 18

    How Bad Do U Want It?

Be In Deep Grief

Label: Pony Canyon Released: 20.03.2004
  • 1

    Grief (intro)
  • 2

    Gloomy Sunday
  • 3

    Swing
  • 4

    本のマイク
  • 5

    Puregal
  • 6

    Skit #1
  • 7

    Seoul Station
  • 8

    対話
  • 9

    Scarface
  • 10

    Skit #2
  • 11

    ソウルを離れ...
  • 12

    I Say
  • 13

    同行
  • 14

    月光の歌
  • 15

    胸騒ぎ
  • 16

    Concealment (Outro)

First Trip

Label: Pony Canyon Released: 16.05.2003
  • 1

    First Trip (Intro)
  • 2

    Could Be Luv
  • 3

    Frog Boys
  • 4

    God`s Residence (Skit)
  • 5

    Yin & Yang
  • 6

    My Grave
  • 7

    韓國人
  • 8

    Baby Don`t Cry
  • 9

    Ronin (Skit)
  • 10

    Clean U Up
  • 11

    A Requiem For A Memorial Service On
  • 12

    Burden Of Present
  • 13

    Set Fire (Skit)
  • 14

    2003 Road To Jamaica
  • 15

    DJ R2
  • 16

    Champion
  • 17

    Buddha Baby
  • 18

    Baby Don`t Cry (Acoustic Version)
  • 19

    My Funk (Hidden Track)

So Sniper...

Label: Pony Canyon Released: 22.05.2002
  • 1

    Intro
  • 2

    Devote Myself To Hip Hop
  • 3

    Samsara
  • 4

    Jamaican Boy
  • 5

    B.K Love
  • 6

    1 MC & 1 DJ
  • 7

    A Diary Of Geisha
  • 8

    Old School
  • 9

    A Genuine Singer
  • 10

    On The Ground
  • 11

    New York Style
  • 12

    Ma Baby
  • 13

    Jim Morrison (Skit)
  • 14

    The Way To Heaven
  • 15

    Soul Of Sniper
  • 16

    Father (Skit)
  • 17

    so Sniper...
  • 18

    Pine,Pine,Green Pine Tree

Titel: Mc Sniper
Interpret: Kim Jung-yoo


Besucher-Wertung
Note: 4.89 - Votes: 18





Stimme



Instrumental



Qualität



Gesamt





MP3 Download
Demo Lied

Published: 17.11.2007
© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly