Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Zurück

Geschichte

Cheolsu (Park Jung-Hun) ist ein Journalismus-Student und Mimi (Kang Soo-Yeon) ist eine Studentin für englische Literatur, beide führen ein recht gemächliches und angenehmes Studentenleben. Als Cheolsu die aufbrausende Mimi das erste Mal begegnet ist er hin und weg und verliebt. Er sammelt seinen ganzen Mut zusammen und hält in einen vollen Bus unter Schweißausbrüchen zu Belustigung der Fahrgäste eine Rede, die Mimi gilt. Mimi findet das sehr witzig und beginnt eine Freundschaft mit Cheolsu, aber Cheolsu macht ziemlich schnell klar, dass er mehr will – ein Kuss wäre nicht schlecht.


Fazit

1987 war ein Name in aller Munde „Kang Soo-Yeon“. Sie war die berühmteste Schauspielerin zu dieser Zeit und ist heute in Korea so ziemlich jeden ein Begriff. Sie war die erste koreanische Schauspielerin die auf einem internationalen Film-Festival einen Award erhielt. Diesen Award erhielt sie für einen Film von Im Kwon-taek`s in der Hauprolle des Films „Surrogate Mother“, aber sie gewann auch im Jahre 1987 die Herzen des jungen koreanischen Publikums mit dem Film „Youth Sketch of Mimi and Cheolsu „. Sie wurde zur Ikone und Vorbild vieler Jugendlicher und das ist beachtlich, wenn man bedenkt das im Jahre 1987 eher die ausländischen Filme, in Korea, dominierten und besonders die Jugend sich wesentlich mehr für Filme wie z.B. Platoon oder Indiana Jones interessierte.

Wie auch immer mir selber war z.B. die Popularität von Kang Soo-Yeon gar nicht so bewusst oder besser gesagt ich wusste nicht das sie in diesen Film überhaupt mitspielte, ich habe mir die DVD eher aus den Grund zugelegt weil ich wissen wollte wie so ein koreanischer Klassiker aus dem Jahre 1987 aussieht. Ich muss sagen der Film hat so ziemlich alle meine positiven Erwartungen erfüllt. Warum? Der Film ist einfach unheimlich charmant und fängt das damalige Zeitgefühl fabelhaft ein. Schön ist auch das sich der Film nicht all zu ernst nimmt, das merkt man schon gleich zu Anfang. Hier werden diverse große ausländische Filmstars eingeblendet wie z.B. Harrison Ford und danach wird einen mitgeteilt das diese Leute Nichts sind im Gegensatz zum kommenden Film „Youth Sketch“ sind. Das kommt sehr ironisch rüber und verfehlt nicht seine Wirkung, man muss bei dieser Herausforderung einfach schmunzeln.

Der Film selber kommt locker und leicht rüber, vielleicht sogar ein wenig zu locker, denn er kommt hier und dort ein wenig ziellos rüber. Eine wirkliche Geschichte kann der Film nicht wirklich vorweisen und er ist eigentlich auch recht belanglos. Die Story mag vielleicht überhaupt nichts besonderes sein, aber sie wird einfach mit Herz und Witz umgesetzt und davon lebt der Film einfach. Hier liegt dann aber auch wieder ein weiteres Mako, denn diese lustige und ein angenehm ziellose Atmosphäre wird gegen Ende dann dramatisch und man versucht dem Film dann auch noch Tiefe zu verleihen, in den man in einen sozialkritischen Aspekt verleiht. Man versucht in ein paar Minuten Toleranz für schwerbehinderte Kinder aufzubauen, was davor und 80% des Filmes eigentlich nicht ansatzweise ein Thema war. Das ganze ist zwar sehr löblich und mutig passt aber zum Rest des Films irgendwie überhaupt nicht und verfehlt auch seine Wirkung, da es einfach viel zu kurz ist. Doch ganz zum Ende des Films schwenkt das Ganze wieder zum vorigen kultigen Flair zurück und hinterlässt einen schönen Gesamteindruck.

Am meisten profitiert aber der Film von seinen beiden Hauptdarstellern, Park Jung-Hun und eben die am Anfang schon erwähnte Kang Soo-Yeon. Besonders Kang Soo-Yeon spielt unglaublich niedlich und voller Energie. Sie sprüht nur so förmlich voller Charme und lässt eine Jeon Ji-Hyeon als My Sassy Girl blass aussehen. Wenn es ihr mal nicht passt dann kriegt ihr Freund oder irgendein Junge der ihr auf die nerven geht ganz ungeniert und genüsslich eine Watsche. Hübsch ist sie natürlich auch noch, kein Wunder das sie ein Idol wurde, nein allein wegen ihr ist es, es wert diesen Film zu schauen. Wenn sie lacht lachen wir auch und wenn sie jemanden auf den Arm nimmt und sich darüber diabolisch freut, freuen wir uns auch voller Schadenfreude darüber. In mir hat sie auf jeden Fall mit ihrer Darbietung einen weiteren Fan gefunden. Ihr Gegenpart Park Jung-Hun welcher heute in der koreanischen Filmbranche ein alter Hase ist, überzeugt auch durch sein sympathisches und irgendwie tollpatschiges Spiel. Er bringt den Versager sehr glaubhaft rüber und man entwickelt sehr schnell für ihn Verständnis in vielen Belangen. Ja mit solch zwei gewinnenden Darstellern kann nicht all zu viel schief gehen.

Die Cinematographie ist auch nicht schlecht wenn man das Alter des Films bedenkt. Wir haben hier vielleicht keine großartigen Effekte, aber durchwegs sehr schöne Aufnahmen, die wunderbar das Korea von damals einfangen. Kombiniert mit einer herrlich schönen nostalgischen Musik ergibt sich einfach eine kultige Atmosphäre. Spätestens wenn Kang Soo-Yeon in einen koreanischen Club so richtig zum tanzen loslegt und wir mit grellen Lichtern überzogen werden, katapultiert man uns in eine andere Zeit – herrlich.

“Youth Sketch of Mimi and Cheolsu” hat einige Punkte die man besser machen hätte können oder am besten gar nicht in Film hätte einbringen sollen, nein einen perfekten Film sollte man hier nicht erwarten – aber einen Film mit Herz. Wir haben hier einen Film der einfach Kult ist und technisch von Look & Feel zeitlos bleibt. Für einen verregneten und evtl. tristen Abend ist dieser Film auf jeden Fall genau das richtige.


DVD

Die Korea DVD kommt in einen ganz normalen Amaray daher, mit einen netten Cover was auch dem Film entspricht. Das Bild ( 1.85:1 anamorphic widescreen ) der DVD ist dafür wenn man das Alter des Films berücksichtigt, gut. Hier und da weißt das Bild einige Risse und Schmutzflecken auf, aber die stören kaum. Die Farben sind gut und das Bild hat eine wirklich ordentliche Schärfe. Was den Ton betrifft kommt dieser in einer recht sauberen Dolby Digital 2.0 Tonspur daher. An sich ist der Ton recht unspektakulär aber die Musik und der Ton überhaupt kommen kräftig rüber, bloß ein kleiner Tonaussetzer von paar Sekunden am Anfang fällt auf, dass fällt aber kaum ins Gewicht. Die Untertitel sind gut lesbar, in einfachen Englisch, aber manchmal ein kleinwenig zu schnell, ansonsten gibt es hier kaum was zu meckern. Die Extras sind nicht wirklich viele und kaum nennenswert.


Extras:

  • Posters
  • Still Photos
  • Trailer


Titel: Youth Sketch of Mimi and Cheolsu
aka: 미미와 철수의 청춘스ᒳ
L/J: Südkorea 1987
Laufzeit: 105 Min
Regie: Lee Gyu-Hyeong
Studio: Dan Seong Films
Genre: Teenager-Komödie

Darsteller:

Kang Soo-Yeon
Park Jung-Hun


Besucher-Wertung
Note: 5 - Votes: 1





Film



Bild



Ton



Extras



Untertitel





Published: 18.12.2007
Korea DVD

Film Bilder







































© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly