Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Zurück

Geschichte

Eine allein stehende Mutter ist in einer finanziellen Krise, darum gibt sie ihren sieben jährigen Sohn vorübergehend ihrer Großmutter, welche weit draußen fern ab von jeder Großstadt lebt. Dieser ist alles andere als glücklich und fängt sich ab den Zeitpunkt an unglaublich zu langweilen als seine Batterien von seinen Gameboy leer werden. Das ruhige und sehr bescheidene Leben steht im absoluten Kontrast zu dem Leben, dass der kleine und sehr verwöhnte Junge davor kannte. Aus Langeweile fängt er an, seiner Großmutter das Leben schwer zu machen und macht sich über sie lustig. Das Ganze wird dadurch erschwert, dass seine Großmutter stumm ist. So sehnt der kleine Junge den Tag herbei, in dem ihn bald seine Mutter aus den für ihn einsamen Bergen wieder abholt.


Fazit

The Way Home war einer der erfolgreichsten Filme im Jahre 2002 in Korea hinter Marrying the Mafia. Der Film ist in vielen Hinsicht ein außergewöhnlicher Film, schon allein deswegen da der Film von einer weiblichen Regisseurin in Korea gedreht worden ist.

Der ganze Film wurde mit Leihen-Darstellern gedreht, besonders bemerkenswert ist die 77 jährige Kim Ul-boon die die Großmutter spielt, denn diese Frau hat bisher nicht nur noch nie in einen Film mit gespielt sondern auch noch nie einen gesehen. Trotz alledem überzeugen alle Darsteller auf der ganzen Linie und sind vielleicht glaubwürdiger als so mancher Star in der Filmbranche. Das The Way Home ein absoluter Kino-Erfolg war ist echt erstaunlich, da der Film sehr unspektakulär und mit sehr geringen Mitteln gefilmt worden ist. Die Naturaufnahmen in dem Film sind sehr schön und strahlen eine sehr angenehme Ruhe aus. Die sehr starke Gegenüberstellung von einen verwöhnten Stadtjungen und einer bescheidenen Großmutter auf den Land, gibt in dem Film genügend Stoff für Missverständnisse zwischen beiden und bringt einen sehr oft zum Schmunzeln. Leider ist aber gerade die Gegenüberstellung sehr überzogen in dem Film dargestellt und somit auch zu gleich einer der größten Schwächen des Films. So kommen einem alle auf dem Land lebende Menschen in dem Film als gütig, besonnen, nett und bescheiden vor während unserer Hauptdarsteller Yu Seung-Ho genau das Gegenteil verkörpert. Die eigentliche Geschichte im Film ist sehr unspektakulär bzw. fast nicht vorhanden, denn der ganze Film dreht sich praktisch nur um den Aufenthalt des Jungens bei seiner Großmutter. „ Ein Film ist im Grunde nichts anderes, als das Leben in denen man die langweiligen und uninteressanten Szenen raus schneidet " , sagte mal Hitchcock. The Way Home nimmt fast jede Situation auf, auch die Sachen die sich wiederholen und spätestens hier pendelt sich ein wenig Langweile bei dem Zuschauer ein. Im Grossen und Ganzen ist der Film aber ein sehr liebvolles Werk, mit schönen Bildern, ohne viele überflüssige Dialogen a la Hollywood der eben so seine Durststrecken hat. The Way Home ist ein „netter“ Film, aber für einen Meilenstein in der Filmgeschichte reicht es noch lange nicht und ich finde das dieser Film von den meisten Kritikern sehr überbewertet worden ist.


DVD

Die Special Edition aus Korea ist wieder mal sehr empfehlenswert. Die Bonus DVD ist sehr interessant, zwar wie fast immer nicht untertitelt aber das Bonus-Material ist fast interessanter als der Film selber. Das Bild der DVD ist nicht immer perfekt da dass Bild manchmal über drei Minuten einen total anderen Farbkontrast als im Rest des Filmes hat oder an paar seltenen Stellen etwas unscharf wird (1.85:1 anamorphic), aber trotzdem ist das Bild zum größten Teil sehr gut. Der Ton ist als DTS, Dolby Digital 5.1 und Dolby Digital 2.0 verfügbar und ist gut, wobei bei so einem ruhigen Film der Ton nicht wirklich ausgenutzt werden kann und es auch keine besonderen Soundeffekte gibt. Der Untertitel ist sehr gut, da er einfach zu verstehen ist, lange genug im Bild bleibt und gut zu lesen ist.


Special Features:

  • Commentary by Director
  • Making Film
  • Meeting with Crew
  • Seung-Ho`s Diary
  • Premieres
  • Foreign Audience
  • Trailers and Posters in U.S.A
  • Music in the Movie
  • Interviews
  • Preview
  • After 1 Years from Production


Titel: The Way Home
aka: 집으로...
L/J: Südkorea 2002
Laufzeit: 87 Min
Regie: Lee Jeong-Hyang
Studio: CJ Entertainment; Paramount Pictures; Tube Pictures
Kinematographie: Yun Hong-Sik
Musik: Kim Dae-Hong; Kim Yang-Hee
Genre: Kinder-Drama

Darsteller:

Dong Hyo-Hee
Kim Eul-Bun
Kim Ul-boon
Min Gyeong-Hun
Yu Seung-Ho


Besucher-Wertung
Note: 4.33 - Votes: 6





Film



Bild



Ton



Extras



Untertitel





Diesen Artikel bestellen
Bei Amazon bestellen

Published: 29.10.2005
Korea DVD





















© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly