Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Zurück

Geschichte

Korea, 17. Jahrhundert: Im Reich König Inchos werden Kyu-yup und Ji-hwan an der Elite-Militärakademie des Reiches ausgebildet. Dann trennen sich die Wege der Blutsbrüder. Kyu-yup kommandiert die Grenztruppen und Ji-hwan wird Befehlshaber der königlichen Leibgarde. Als die Feinde des Königs ihre Chance für einen Putsch wittern, zwingen sie Kyu-yup den Palast des Königs zu stürmen und seinen Blutsbruder zu töten. 5 Jahre später ist Kyu-yup ein mächtiger General. Als plötzlich immer mehr hohe Politiker der Regierung brutal ermordet aufgefunden werden, wird für Kyu-yup eine böse Ahnung zur tödlichen ewissheit. Ji-hwan, den er glaubte getötet zu haben, ist zurück, und er hat nur ein Ziel: Rache!

Inhaltsangabe von der deutschen DVD bei Splendid


Fazit

Sword in the Moon hört sich in allen Hinsichten sehr viel versprechend an. Der Trailer und die Geschichte haben einen schon im Vorfeld großes Erwarten lassen. Gerade in Bereich Swordplay hat Korea sehr wenige Filme auf dem Markt gebracht die sich mit dem großen Nachbarn China messen können. Die einzigen ernst zu nehmenden Filme in diesen Bereich waren bis jetzt Bichunmoo und The Legend Of Evil Lake. Die vielen anderen Filme hinkten meistens in der Kampfchoreographie, da diese zu schnell geschnitten waren und somit sehr unübersichtlich geworden sind. Sword in the Moon macht mit seiner Eröffnungsszene einen sehr viel Hoffnung und erinnert einen sehr stark an alte Samurai Filme wie Sieben Samurai. Die erste Szene ist fantastisch umgesetzt, aber leider wird dann im Verlauf des Filmes diese Qualität der ersten Kampfszene nicht noch einmal ereicht. Der Film hat zum großen Teil wieder zu schnelle und unübersichtliche Kampfszenen. Da das das Hauptelement in diesem Film ist, ist es sehr schade dass hier die Qualität der Kampfchoreographie so durchwachsen ist. Was aber in dem Film sehr positiv ist sind die unglaublich schönen Kulissen. Die größte Stärke sind hier die wirklich imposanten Kostüme, diese geben den Film einen gewissen Stil. Sword in the Moon sieht unheimlich schön aus solange eben keinen all zu großen Actioneinlagen kommen. Aber das größte Manko an dem Film ist die Geschichte. Die Story wird sehr depressiv dargestellt und stellenweise ist der Film eigentlich ein sehr langatmiges Drama. Durch die sehr sterile Rahmenhandlung wirkt der ganze Film zu eintönig, so dass es ihm einfach nicht gelingt den Zuschauer zu fesseln. Was die Schauspieler betrifft, so erscheinen diese einen recht eindimensional, aber das liegt wahrscheinlich nicht an ihrer Leistung sondern an dem Plot der Geschichte, so dass die Hauptdarsteller nicht wirklich die Möglichkeit haben was aus ihren Rollen zu machen. Am Ende bleibt ein Film der wirklich sehr schön aussieht und auch hier und da paar herrvoragende Szenen hat, aber eben durch einen ereignislosen Plot und durchwachsende Kampfchoreographie nicht überzeugen kann. Sword in the Moon kommt leider nicht im entferntesten Sinne an seine Vorbilder aus China oder Japan heran. Schlecht ist der Film aber auch nicht, dafür ist er viel zu aufwendig und edel gemacht. Man sollte ohne große Erwartungen an den Film heran gehen, denn der Film schafft es trotzdem ein Kriegerepos zu sein, der sehenswert ist, mehr aber nicht.


DVD

Die Korea DVD bietet ein tadeloses Bild in anamorph widescreen 1.85:1- NTSC. Der Ton ist sehr gut und ist als DD 5.1 Surround und DD 2.0 Stereo verfügbar. Der Untertitel ist einfach gehalten (einfaches Englisch) und somit immer sehr gut zu lesen. Die Extras sind wie immer nicht untertitelt, aber völlig ausreichend. Die Korea DVD ist trotz ihres späten erscheinen qualitativ jeder ausländischen DVD wie Schweden oder Thailand vorzuziehen, aber die deutsche DVD von Splendid ist hier fast gleichwertig. Die deutsche DVD ist diesmal sogar überraschend gut. Sie kommt in einen sehr schicken Hochglanz-Schuber mit Prägung daher und sieht verdammt schick aus. Das Bild entspricht demselben Transfer wie die Korea DVD. Sogar der Originalton in DD 5.1 ist vorhanden. Die Frage ist was will man mehr? Diese DVD gehört wohl mit zu einen der besten deutschen Veröffentlichungen eines koreanischen Filmes. Auch die Extras sind sehr interessant, zwar ein bisschen weniger als auf der Korea DVD, aber der unterschied ist minimal.



Special Features (Korea DVD):

  • Making Film
  • Poster Production Scenes
  • Cartoonist Bios
  • Trailer
  • Music Video



Special Features (Deutsche DVD):

  • Making Of
  • Koreanischer Trailer
  • Fotoshooting


Titel: Sword In The Moon
aka: 청풍명월
L/J: Südkorea 2003
Laufzeit: 99 Min
Regie: Kim Ui-Seok
Studio: White Lee Entertainment; Sinabro Entertainment
Kinematographie: Mun Yong-Sik
Musik: Lee Gyeong-Seop
Genre: Swordplay, Drama

Darsteller:

Choi Min-Su
Jo Jae-Hyeon
Kim Bo-Gyeong
Lee Jong-Su


Besucher-Wertung
Note: 4.22 - Votes: 32





Film



Bild



Ton



Extras



Untertitel





Diesen Artikel bestellen
Bei Amazon bestellen

Published: 29.01.2005
Korea DVD

Back Cover

Poster



























© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly