Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Zurück

Geschichte

Schülerin Ha-Young Kang ist sehr deprimiert, denn ihr jüngerer Freund hat gerade mit ihr Schluss gemacht. Wütend und niedergeschlagen trottet sie nun nach Hause, dabei tretet sie voller Wut gegen eine Dose, diese trifft unglücklicherweise Hyung-joon Ahn am Kopf. Hyung-joon Ahn verliert darauf die Kontrolle, über sein Luxus-Schlitten und baut einen kleinen Umfall. Der reiche Schnösel ist nun stink sauer über die kleine Beule, die Ha-Young Kang verursacht hat und verlangt von ihr auf der Stelle eine immense Summe für die Reparatur. Natürlich kann sich die arme Schülerin Ha-Young Kang die Reparatur nicht leisten. Hyung-joon Ahn zwingt sie nun deswegen einen Vertrag zu unterschreiben. Um genauer zu sein handelt es sich um einen Sklaven-Vertrag. Dieser besagt das Ha-Young Kang 100 Tage lang Hyung-joon Ahn als Sklavin dienen muss, um die Schulden bei ihn abarbeiten zu müssen. Von nun an putzt sie seine Wohnung, kauft für ihn ein und muss sonstige Drecksarbeit für ihren neuen Meister erledigen. Irgendwann findet sie aber heraus das die ganze Reparatur nur 10$ gekostet hätte ….


Fazit

100 Days with Mr. Arrogant ist eine der vielen weiteren Romantik - Komödien, die auf den Erfolg von My Sassy Girl mit reiten wollen. Bei der Geschichte drängt sich auch sehr der Verdacht auf, dass dieser Film My Sassy Girl ähnelt, aber dem ist nicht so. Man hat hier kräftig bei einer anderen Erfolgs-Komödie abgeschaut, nämlich My Tutor Friend. Man muss hier gleich am Anfang klar stellen, dass der die erfrischende Genialität von My Tutor Friend niemals erreicht, aber trotz alledem hat 100 Days with Mr. Arrogant viele eigene lustige und neue Ideen, die den Film sehr amüsant machen. Der ganze Film steht und fällt aber mit der Hauptdarstellerin Ha Ji-Won (Love, So Divine) die mit ihrer lustigen Mimik und ihren unglaublichen Charme den Zuschauer zu überzeugen weiß. Regisseur Shin Dong-Yeop(b) schafft es, das in den Film keine Langeweile aufkommt und man immer was zum Grinsen hat und manchmal auch zum laut los lachen.

Das Ende des Films entpuppt sich dann als größte Schwäche, denn hier wird es übertrieben kitschig und melodramatisch, was ja eigentlich kein Problem ist, aber alles wirkt zu sehr aufgesetzt und verdirbt ein wenig den doch davor recht unterhaltsamen Film. Auch hat der Film ziemlich eklige Szenen, die völlig überflüssig sind wie z.B. Lehrer, die Popel essen, oder Leute die eine Schüssel mit Rotze, Haaren, Spucke und vieles mehr austrinken.

Wenn man von all den Schwächen nun mal absieht hat man hier aber trotzdem ein solides Werk, was zu überzeugen weis und einen doch recht kurzweilig unterhalten kann. 100 Days with Mr. Arrogant ist keine große Revolution in der koreanischen Filmgeschichte, aber auch kein Rückschritt, sondern zeigt wohin sich die koreanische Filmindustrie hin entwickelt. Natürlich bringt Korea immer wieder einige Ausnahme Filme, aber die breite Masse schaut kräftig bei seinen ersten großen Filmerfolgen ab. Mein Fazit ein guter Film, der aber nicht all zu erfrischend ist, aber seinen Zweck erfüllt … er unterhält.


DVD

Die Korea Limited Edition ist wegen der beiliegenden Soundtrack CD sehr zu empfehlen. Der Rest der Extras ist die übliche Ausstattung einer Korea DVD, wie immer ohne Untertitel. Was das Bild der DVD betrifft so ist dieses zwar ausreichend, aber eher mäßig für eine Korea DVD. Den Bild fehlt es an Brillanz und somit werden einen sehr matte Farben geboten, dafür ist das Gesamtbild aber sehr scharf (widescreen anamorph). Der Ton ist hier wiederum ganz ordentlich und hier gibt es nichts zu meckern, denn man kommt hin und wieder in Genuss einiger schönen Soundeffekte (Dolby Digital 5.1). Was die Untertitel betrifft muss ich zugeben, dass ich aus Korea selten so eine schlechte Qualität in diesem Bereich erlebt habe. In den Untertiteln wimmelt es von Rechtschreibfehlern, was sogar manchmal zu Missverständnissen führen kann. Der Untertitel stört aber nicht all zu stark den Filmgenuss, weil die Positionierung und die Zeit der Einblendung perfekt ist, so dass man oft über die vielen Fehler sich schnell in klaren wird und man das richtig interpretieren kann.


Special Features

  • Commentary
  • Making & Interview
  • Movie & Making Film
  • Theatrical Trailer
  • Gallery
  • Cast & Crew


Titel: 100 Days with Mr. Arrogant
aka: 내사랑 싸가지
L/J: Südkorea 2004
Laufzeit: 96 Min
Regie: Shin Dong-Yeop(b)
Studio: Poibos, J-Well Entertainment
Kinematographie: Hwang Cheol-Hyeon
Musik: Jo Byeong-Seok
Producer: Jeong Ji-Hun
Story: Lee Hat-Nim
Genre: Romantik / Komödie

Darsteller:

Ha Ji-Won
Kim Jae-Won
Kim Tae-Hyeon


Besucher-Wertung
Note: 4.47 - Votes: 19





Film



Bild



Ton



Extras



Untertitel





Published: 18.11.2005
Korea Limited DVD

Poster















© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly