Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Zurück

Geschichte

Min-jun Kim (Uhm Jung-Hwa) ist erfolgreich in ihren Beruf und sieht noch dazu recht hübsch aus, aber das Glück in der Liebe ist ihr einfach nicht hold. Ihre Geliebten machen einer nach den anderen mit ihr Schluss … bis sie vielleicht wieder zu ihr zurückkommen. Min-jun Kim ist einfach zu nett und macht alles für ihre große Liebe. Das wird eben von diesen Männern schamlos ausgenutzt, ohne dass sie das merkt. Eines Tages reist aus Amerika ein neuer Chef (Daniel Henney) nach Korea um eine Fusion zu überwachen. Min-jun Kim bittet diesen coolen und knallharten Playboy ihr den richtigen Umgang mit Männern beizubringen. Dieser nimmt sich ihrer an, obwohl er ihr offen ins Gesicht sagt das sie eigentlich ein hoffnungsloser Fall ist. Min-jun Kim empfindet am Anfang nur Abscheu für die überhebliche Arroganz ihres neuen Chefs, aber auch sie hat bald damit zu kämpfen nicht auch noch seinen Charme zu erliegen.


Fazit

Mit Seducing Mr. Perfect tischt uns der Regisseur Kim Sang-Woo eine weitere belanglose Romantik-Komödie, aus Korea, auf. Trotz alle dem hat dieser Film in Korea besonders bei dem weiblichen Publikum für viel Aufsehen gesorgt. Dafür ist der Hauptdarsteller Daniel Henney verantwortlich. Als ich 2006 in Südkorea war, wurde ich in Seoul regelrecht von ihm verfolgt. Überall waren Plakate von ihm, oder es liefen irgendwelche Werbestreifen auf denen dieser Schönling die weibliche Bevölkerung verrückt machte. Halbkoreaner haben es in Korea normalerweise weitaus schwerer sich einen guten Ruf in Korea zu erarbeiten. Da aber in Korea die Schönheit einen sehr hohen Stellenwert hat, ist man dort auf den Halbkoreaner Daniel Henney sehr stolz und er ist dort schon längst das Sexsymbol schlecht hin.

Mit Daniel Henney alleine hat Regisseur Kim Sang-Woo sich schon einmal eine Menge garantierter Zuschauer gesichert, aber auch für das männliche Publikum hat er gesorgt. Mit dem All Round Star Uhm Jung-Hwa (Princess Aurora) die in Korea mit zu den größten Pop-Sternchen gehört und sich unter anderen schon lange in der Filmbranche bewiesen hat bietet er auch genug Stoff, damit auch die Männer dahin schmelzen können.

Seducing Mr. Perfect ist ein Film der voll und ganz auf seine beiden gewinnenden Hauptdarsteller fixiert ist. Mit diesen steht und fällt der Film. Gerade diese beiden spielen aber so wundervoll sympathisch, dass man sich den Charme der beiden kaum entziehen kann. Man spürt auch förmlich das die Chemie zwischen Daniel Henney und Uhm Jung-Hwa absolut stimmt. Uhm Jung-Hwa spielt einfach ungeheuer niedlich und vor allem sehr witzig. Sie sorgt gekonnt für den Humor im Film. Dieser kommt stets leicht und locker rüber, so dass man meistens gar nicht anders kann und man einfach nur entspannt lächeln muss. Die großen Lacher sollte man hier nicht erwarten, aber Seducing Mr. Perfect ist durchwegs lustig und weis einen zur jeder Zeit zu unterhalten, vor allem weist er keine Längen auf. Daniel Henney hingegen sorgt für den edlen und coolen Part mit äußerst viel Charme, den er einfach hat.

Der ganze Film ist dazu sehr attraktiv gefilmt. Die Bilder sind schön und harmonieren wunderbar mit der lockeren Atmosphäre des Films. Wunderschöne Panorama Aufnahmen wecken in einen gezielt die Lust auf Seoul.

Die Botschaft des Films mag vielleicht banal und oberflächlich sein, aber mir hat sie gefallen. Ich finde sie ist genau richtig. Man appelliert hier das man einfach nicht zu abgebrüht werden soll und seinen wahren Gefühlen treu sein soll, ja ich weis es ist ein bisschen kitschig, aber es wird hier wunderschön rübergebracht.

Seducing Mr. Perfect mag das Rad vielleicht nicht neu erfinden, aber der Film macht auch nicht wirklich irgendwas falsch. Somit hat Regisseur Kim Sang-Woo eine schöne und kurzweilige Komödie geschaffen die vorzüglich unterhält und einfach Spaß macht. Was weiter positiv zu bemerken ist das dieser Film nicht all zu stark Richtung Drama rutscht wie es viele andere Genre-Vertreter gegen Ende der Laufzeit tun. Nein Seducing Mr. Perfect bleibt sich treu und ist durch und durch ein Feelgood Filmchen und kommt nur mit einer klitzekleinen Portion Kitsch gegen Ende aus.

Bei so einem charmanten Film kann man nicht viel falsch machen, wenn man keine all zu großen Erwartungen hat. Ein Blick lohnt sich, ich hab es auf jeden Fall nicht bereut.


DVD

Die limitierte DVD aus Korea ist schick und noch dazu schlank, so dass sie nicht die hälfte des Regals eines verzweifelten DVD Sammlers beschlagnahmt. Das Bild (anamorph widescreen 2.35:1 – NTSC) bietet einen wunderbare Farben und ist zugleich sehr detailfreudig. Hier gibt es kaum was zu beanstanden. Zum Ton kann ich nicht viel sagen, da dieser Film nicht wirklich von irgendwelchen nennenswerten Effekten lebt. Trotz alle dem kommt er stets sauber und klar rüber und ist als Dolby Digital 2.0 und 5.0 Tonspur verfügbar. Die Untertitel sind sehr gut. Sie sind im guten Tempo, deutlicher Schrift und guten bzw. einfachen Englisch. Die Extras bieten das übliche gut sortierte Schnickschnack einer Korea DVD, natürlich wie immer leider ohne Untertitel, hier gibt es also auch nicht all zu viel zu meckern.


Limited Edition offers:
  • Booklet


Disc 1
  • Feature with commentary


Disc 2

  • Meaning of Love
  • Secuding
  • Art Direction and Set Decoration
  • Deleted Scenes
  • NG cuts
  • Love Engilsh
  • Say Goodbye
  • Gallery
  • Music Video


Titel: Seducing Mr. Perfect
aka: 미스터 로빈꼬시기
L/J: Südkorea 2006
Laufzeit: 107 Min
Regie: Kim Sang-Woo
Studio: Lotte Entertainment; Sidus
Kinematographie: Kwon Hyeok-Jun
Musik: Jeong Jae-Hyeong
Producer: Cha Seung-Jae; Kim Mi-Hee
Story: Kim Seon-Mi
Genre: Liebes-Komödie

Darsteller:

Daniel Henney
Uhm Jung-Hwa


Besucher-Wertung
Note: 4.75 - Votes: 4





Film



Bild



Ton



Extras



Untertitel





Published: 12.05.2007
Korea Limited DVD

Poster

Film Bilder





























© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly