Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Zurück

Geschichte

Die Taxifahrerin Kyeong-Seon (Lee Hye-yeong) ist absolut verschuldet weil ihr Mann, der einfach spurlos verschwunden ist, ihr diese Schulden hinterlassen hat. Somit sind ihr auch ein paar pensionierte Geldeintreiber auf den Fersen. Da diese bei der hartgesottenen Kyeong-Seon nicht weit kommen, rücken ihr schon bald weit aus zwielichtere und rücksichtslosere Gestalten auf den Leib. Irgendwann fährt zu allen Überfluss auch noch Su-Ji (Jeon Do-yeon) in ihren Taxi rein. Su-Ji freundet sich unter diesen Umständen mit Kyeong-Seon später an. Su-Ji ist die Freundin von einem heruntergewirtschafteten Ex-Boxer (Jeong Jae-young), der nun ein hohes Tier bei der Mafia ist und Geldeintreiber. Da sie von ihren Freund regelmäßig geschlagen wird, hat sie die Nase voll von ihm und plant nun mit der Taxifahrerin einen Coup. Sie wollen während der illegalen Hundewettkämpfe, die Wetteinahmen stehlen. Kyeong-Seon erhofft sich endlich damit ihre Schulden loszuwerden und Su-Ji will damit ihren Traum eine große Sängerin zu werden verwirklichen.


Fazit

NO BLOOD NO TEARS kann man wohl als den koreanischen Pulp Fiction bezeichnen. Die Erzählweise wird hier genau so gehandhabt wie bei seinem großen Vorbild. Am Anfang wird der schräge Alltag verschiedener Personen gezeigt und am Ende überschneiden sich die Schicksale aller Figuren. Der Film trieft stellenweise voller schwarzen Humors und es gibt wirklich einige sehr lustige Szenen. Besonders gut gelungen sind die Kampfszenen im Film. Das ist nicht ganz selbstverständlich denn oft sind diese bei vielen koreanischen Filmen zu schnell geschnitten oder sehr unübersichtlich. No Blood No Tears ist auf jedenfall einer der Filme mit den besten Kampfszenen aus Korea, aber es sind nicht allzu viele weil sie nicht den Hauptbestandteil des Films ausmachen. Die Schauspieler sind hier alle sehr überzeugend und besonders die Nebendarsteller sind hier ebenfalls hervorragend. Sehr gut hat mir Lee Hye-yeong als abgebrühte Taxifahrerin gefallen denn man nimmt ihr diese Rolle hundertprozent ab. Aber der Film hat so seine Schwächen. Am Anfang zieht sich die Handlung sehr in die Länge und es dauert etwas bis er in Fahrt kommt. Ein weiterer Punkt ist das er an sich in keinster Weise was Neues ist und natürlich weit von seinem Vorbild Pulp Fiction entfernt ist. No Blood No Tears ist sehr unterhaltsam, aber die etwas sehr gestreckte Geschichte verhindert am Ende doch das dieser Film nun ein absolutes Highlight ist. Trotz alledem kommt man hier auf seine Kosten denn wenn es in No Blood No Tears los geht dann geht es richtig zur Sache. Im Großem und Ganzen ein ziemlich durchwachsener Film mit vielen Schwächen aber ebenso vielen Stärken.


DVD

Die Korea DVD ist mit den üblichen Extras gespickt und bietet eine sehr gute Bildqualität (2.35:1 Anamorphic Widescreen) . Der Ton ist als Dolby Digital 5.1 verfügbar und ist gut. Der Untertitel ist sehr gut und lässt nichts zu wünschen übrig. Was die Extras betrifft so sind diese absolut ausreichend besonders schön ist das die Deletes Scenes hinzugefügt worden sind.


Special Features:

Audio Commentary
Deleted Scenes
Making of
Alternative Ending
Theatrical Trailer
Music Video
Photo Gallery

(special features sind nicht untertitelt)


Titel: No Blood No Tears
aka: 피도 눈물도 없이
L/J: Südkorea 2002
Laufzeit: 117 Min
Regie: Ryu Seung-wan
Studio: Fun & Happiness ; Cinema Service
Kinematographie: Choi Yeong-Hwan
Musik: Han Jae-Gweon
Genre: Action, Komödie

Darsteller:

Jeon Do-Yeon
Jeong Jae-Young
Lee Hye-Young(a)
Yu Hae-Jin


Besucher-Wertung
Note: 3.17 - Votes: 6





Film



Bild



Ton



Extras



Untertitel





Diesen Artikel bestellen
Bei Amazon bestellen

Published: 07.12.2004
Korea DVD

Poster















© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly