Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Zurück

Geschichte

Der zwölfjährige Schüler Nam-Woo lebt mit seiner Großmutter, Mutter und deren Freund in einem idyllischen Fischerdörfchen. Dort verbringt er die Tage mit seiner Katze Yo und seinen Schulkameraden Jun-ho. Nam-Woo fühlt sich von seiner Familie nicht verstanden und kommt seit dem Tod seiner Vaters nicht richtig mehr mit dieser klar. Sein Freund Jun-ho ist bis über beide Ohren in die Anführerin der Mädchen-Clique in der Schule verliebt, diese will aber gar nichts von Jun-ho wissen und macht das auf eine sehr grobe Art klar. Also suchen die beiden Tag für Tag die Flucht vor dem Alltag und diese finden sie in einem alten verlassenen Leuchtturm. Von diesem Turm geht etwas Magisches aus. Nam-Woo wird beim spielen in Turm überrascht, als seine Katze Yo seltsame fliegende Fische in dem Leuchtturm entdeckt. Einer dieser Fische nimmt Nam-Woo auf den Rücken und fliegt mit ihm durch die Wolken, dort stoßen sie auf eine märchenhafte Landschaft. In dieser Landschaft trifft er das geheimnisvolle Mädchen Mari. Zwischen den beiden entsteht sofort eine gewisse Zuneigung. Auch sein Freund Jun-ho entdeckt später diese zauberhafte Welt. Nam-Woo Sehnsucht zu den Mädchen Mari wird immer größer und er unternimmt immer mehr Reisen in die Märchen-Welt. Leider ist das alles nur von kurzer Dauer, denn der Leuchtturm soll abgerissen werden und Jun-ho soll bald nach Seoul ziehen. Nam-Woo behält aber die Erinnerung an das Mädchen Mari in seinem Herzen, aber auch die verblasst langsam mit der Zeit. Als die beiden Schulfreunde Jahre später, als Erwachsene, sich wieder in Seoul treffen, holen die Kindheitserinnerungen mit voller Wucht Nam-Woo wieder ein und der Zauber entsteht wieder aufs Neue.


Fazit

Im Juni 2002 sorgte auf dem „Annecy International Animated Film Festival“ ein kleiner und leiser Film aus Korea für Aufsehen und gewann auch diverse Preise. My beautiful girl, Mari ist ein Film der schon allein durch seine Machart auffällt und sich jenseits von Disney Filmen und Animes aus Japan bewegt. Der Zeichenstil ist wirklich was Besonderes und hat einen ganz eigenen Charme, den man noch nie so gesehen hat. Die Zeichnungen sind unheimlich detailreich und man sieht wie aufwendig dieser Film gemacht ist. My beautiful girl, Mari hat einen äußerst realistischen Zeichenstil, der nichts Kindliches an sich hat und sehr erwachsen wirkt. Die digitalen Animationen verschmelzen hier sehr dezent mit den Handzeichnungen und werden auch nur dann benutzt wo sie auch sinnvoll erscheinen. Die Geschichte des Films ist sehr unspektakulär erzählt, da sie sich sehr viel Zeit nimmt das Leben in einem Fischerdorf, mit seiner typischen Atmosphäre, ein zu fangen. Da My beautiful girl, Mari in den Kindheitserinnerung von zwei Freunden schwelgt, ist der ganze Film unheimlich nostalgisch und ein Appell an die verlorene Fantasie der Erwachsenen. Aber was passiert, wenn die Fantasie und der Zauber der Kinder so stark ist, dass sie irgendwann alle erfasst? In diesen Film erfassen die kindlichen Träume das ganze Fischerdorf und das wird gegen Ende spektakulär in Szene gesetzt. Somit hat der Film mit seiner ruhigen Art sein Ziel erreicht. My beautiful girl, Mari hebt sich also selbstbewusst in Sachen Geschichtserzählung und Animationstechnik von ausländischen Zeichentrick-Filmen ab und ist angenehm erfrischend. Dem Film gelingt es auch wie kein anderen koreanischen Film, ein koreanisches Fischerdorf so real darzustellen wie hier, denn ich habe mich wieder absolut auf meine Reise zurück versetzt gefühlt, weil hier einfach alles genau so war wie ich es in Erinnerung hatte. My beautiful girl, Mari ist seichte Unterhaltung, die einen entspannt und das auf einen sehr hohen Qualitätsstandard. Wer was neues und innovatives im Zeichentrickbereich sehen will, den kann ich den Film nur wärmsten empfehlen, aber eine epische Märchenerzählung wie bei einen Ghibli oder Walt Disney Film wird nicht geboten, denn das will der Film auch gar nicht.


DVD

Die koreanische DVD ist für koreanische Verhältnisse etwas spartanisch, aber qualitativ völlig tadellos. Das Bild ist gestochen scharf, bietet sehr gute Farben die nicht zu übersättigt sind, aber bei einigen wenigen Animationen wo es zu etwas schnelleren Abläufen kommt wird das Bild ein wenig verpixelt. Das Bild ist als anamorph Widescreen 1.85:1 verfügbar. Der Ton ist als DTS und Dolby Digital 5.0 Tonspur verfügbar und sehr sauber, aber man hätte weit aus mehr daraus machen können, besonders bei den Stürmen im Meer. Die Extras sind alle sehr interessant, aber gerade bei einem Animationsfilm hätte man noch viel mehr über die Entstehung des Zeichentricks auf die DVD rauf packen können, da das hier gebotene Material doch sehr kurz gehalten ist. Die Untertitel sind etwas anspruchsvoll geschrieben und sind oft nicht lange genug im Bild, aber das ist nicht die Regel und stört den Filmgenuss nur gering.

Special Features:

  • Characters
  • Cast & Crew
  • Production Note Technical Mari
  • TV Spot
  • Music Video


Titel: My Beautiful Girl, Mari
aka: 마리이야기
L/J: Südkorea 2001
Laufzeit: 80 Min
Regie: Lee Seong-Gang
Studio: Ciz Entertainment; Big Blue Film
Kinematographie: Gweon Geun-Wuk
Musik: Lee Byeong-Wu
Producer: Cha Seung-Jae; Choi Jae-Won
Story: Kang Su-Jeong; Lee Seong-Gang
Genre: Animation ; Fantasy

Darsteller:

Ahn Seong-Gi
Bae Jong-Ok
Gong Hyeong-Jin
Jang Hang-Seon
Lee Byung-Hun
Na Mun-Hee


Besucher-Wertung
Note: 4 - Votes: 7





Film



Bild



Ton



Extras



Untertitel





Published: 12.10.2005
Korea DVD



























© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly