Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Zurück

Geschichte

Der Vater des kleinen Mädchen So-hee (Kim Hee-seon) schenkt seiner Tochter eine Glaskugel damit sie ihn immer sehen kann. Denn er erzählt ihr das er bald zum Mars reisen wird und er dafür sorgt das sich der Mars und die Erde besser verstehen. In Wahrheit ist ihr Vater schwer krank und stirbt kurz darauf. Während alle trauern denkt So-hee einfach das ihr Vater zum Mars gereist ist und versucht ihm Briefe dort hin zu schreiben. Das kriegt der Nachbarsjunge Seung-jae (Shin Ha-kyun) mit. Er überedet den Postboten dazu ihm die Briefe von So-hee zu geben damit er ihr zurück schreiben kann und somit So-hee sich nicht mehr so einsam fühlt. So entwickelt sich zwischen den beiden eine tiefe Kinder-Freundschaft.

Seung-jae entwickelt mit der Zeit immer mehr Gefühle für So-hee darum ist es für ihn um so schmerzlicher als er erfährt das So-hee das Dorf verlässt und nach Seoul zu ihrer Tante zieht. Seung-jae kümmert sich von nun an um die Großmutter von So-hee die auf diese immer aufgepasst hat, seit ihr Vater gestorben ist.

Seung-jae der nun erwachsen ist, ist nun Postbote in seinem Dorf, in den er einem Leben nach geht in dem sich nicht viel verändert und die Leute sich nicht ändern, darum ist es um so schwerer für die Dorfbewohner das in ihrer Umgebung ein Damm gebaut werden soll und sie umsiedeln müssen. Seung-jae bringt immer die Briefe von So-hee zu ihrer Großmutter und liest sie ihr vor denn auch er selber vermisst seine Kindheitsfreundin sehr in die er noch immer verliebt ist. So-hee kommt nun nach langer Zeit wieder in ihr Dorf. Aber ist die Bindung der Beiden noch immer die selbe wie damals, denn So-hee ist nun eine moderne Frau aus der Grossstadt und Seung-jae ist einfach der Selbe geblieben.



Fazit

A Man Who Went to Mars ist einfach ein klasse Film der seines Gleichen sucht. Durch solche Filme lebt das koreanische Kino. Es ist eine Romanze die sich abhebt von den vielen Standardschnulzen wie z.B. The Classic. Besonders die Besetzung ist sehr gut und die meiner Meinung nach bis jetzt hübscheste koreanische Schauspielerin Kim Hee-Seon (Ghost in Love, Bichunmoo) weiß einen mit ihren Charme durch aus zu überzeugen. Shin Ha-kyun (Joint Security Area, Save the Green Planet, Sympathy for Mr. Vengeance) der männliche Hauptdarsteller spielt seine Rolle ebenfalls perfekt und zählt heute in Korea auch schon zu den ganz großen Talenten.

Der Film wird in einer unheimlich schönen Ruhe erzählt, so dass der Zuschauer Zeit hat alle Momente auf sich einwirken zu lassen. Im Prinzip ist dieser Film ein klassischer Korea-Romanze bloß eben auf hohem Niveau. Schön finde ich auch dass sich dieser Film auch nicht zu sehr auf die beiden Hauptdarsteller fixiert, sondern die Umgebung und ihre Leute genauer betrachtet. Hier hat jeder seine eigene kleine Geschichte oder Romanze wie z.B. die Dorfapothekerin die hoffnungslos in Seung-jae (Shin Ha-kyun) verliebt ist oder z.B. wie die Dorfbewohner um ihr Dorf kämpfen bzw. teilnahmslos sind weil der Damm gebaut wird. All diese Dinge geschehen um die Hauptdarsteller, aber interessieren tut es sie wirklich nicht, denn sie haben alle beide ganz andere Probleme. Das macht den Film um so lebendiger.

Es ist ein schöner Film der das Stadtleben und das Dorfleben gegenüberstellt und somit auch beide in Frage stellt. Besonders geht es darum das sich wohl ein Mensch verändern muss und was passiert wenn sich alles um einen herum verändert bloß man selbst nicht. Man Who Went to Mars hat mich voll und ganz überzeugt und ist für mich einer der besten koreanischen Filme mit einer gehörigen Portion Kritik an die Gesellschaft.


DVD

Die DVD kommt in einen sehr schönen Pappe-Schuber daher. Wie für eine Korea DVD üblich ist sie mit Extras nur so voll gestopft. Besonders gut hat mir das Storyboard gefallen, bei dem die Zeichnungen oben im Bild eingeblendet werden und unten der tatsächliche Film. Der Ton ist tadellos und kommt wahlweise auf DolbyDigital Surround oder 5.1 Surround. Das Bild ist kräftig und gestochen scharf (Anamorphic Widescreen 1.85:1 ). Die Untertitel sind ebenfalls sehr gut lesbar und zeitlich gut gesetzt, leider fehlen diese wie bei einer koreanischen DVD üblich bei den Extras.


EXTRAS:

- Interactive Menus
- Scene Selection
- Theatrical Trailer
- Highlights
- TV - CF
- Making Film
- Music Video
- Photo Gallery
- Interview with Cast
- Storyboard
- Director Commentary


Titel: A Man Who Went to Mars
aka: 화성으로 간 사나이
L/J: Südkorea 2003
Laufzeit: 107 Min
Regie: Kim Jeong-Gweon
Studio: Ditto Entertainment
Kinematographie: Lee Seok-Hyeon
Musik: Lee Jae-Jin
Genre: Romance

Darsteller:

Kim Hee-Seon
Kim In-Gweon
Kim Min-Jun
Park So-Hyeon
Shin Ha-Gyun


Besucher-Wertung
Note: 3.94 - Votes: 16





Film



Bild



Ton



Extras



Untertitel





Published: 18.07.2004
Korea DVD























© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly