Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Zurück

Geschichte

Eun-ja (Lee Mi-Suk) ist Besitzern des Clubs Lala, welchen sie von ihrer Familie vor drei Jahren geerbt hat. Dieser Club war einst ein sehr populärer Laden, aber das gehört der Vergangenheit an, denn die Gäste bleiben aus. Eun-ja nähert sich immer mehr den Bankrott. Diese schlechte Lage will sich der Eigentümer Geo-man, des gegenüber liegenden Clubs Nemo zu Nutzen machen. Er will das Grundstück auf den Eun-ja Club steht haben, damit dort ein riesiges Einkaufszentrum entsteht und somit auch die Konkurrenz zu seinen Club Nemo verschwindet. Aber Eun-ja und ihre Freundinnen, und zugleich Angestellten, lassen sich nicht unterkriegen und versuchen den Club nun wieder mit diversen Aufführungen zu seinen alten Glanz zu führen.


Fazit

Oh! LaLa Sisters ist heiß, lustig, bunt und macht einfach gute Laune. Wenn der Alltag grau ist, das Wetter schlecht ist und man leichte Depressionen hat, ist dieser Film das beste Mittel dagegen. Oh! LaLa Sisters ist eine reine Komödie, durch und durch ohne den typischen Dramatik Elementen, die oft in fast jeder koreanischen Komödie die letzte Hälfte des Films ausmachen.

Viele Kritiker haben den Film Belanglosigkeit und Anspruchslosigkeit vorgeworfen. Da haben Sie völlig Recht, denn das ist der Film. Ich denke aber auch dass es niemals das Ziel von Regisseur Park Je-Hyeon war diese zwei Kriterien zu erfüllen. Der Film zielt eher auf pure Unterhaltung ab und diese ist auch wirklich jede Minute in diesen Film gewährleistet. Hier ist viel Klamauk dabei, wie wir ihn nur aus Asien kennen und diverser Slapstick-Humor ist auch vertreten.

Die Chemie zwischen den vier Hauptdarstellerinnen ist wunderbar. Das Quartett spielt durch die Bank herrlich überzogen und bietet einen stets was für das Auge. Heute gehören diese vier eher schon zum alten Eisen und sind z.B. in Mütterrollen zu finden. In Korea ist man eben nicht lange jung und schön. Die vier Mädels singen, tanzen, und kämpfen sich durch den Streifen. Was ich weiter positiv finde, ist das hier gänzlich auf eine Liebesgeschichte verzichtet wird. Der Fokus des Films liegt einzig und allein auf den Kampf zwischen den Nacht-Clubs.

Dieser Kampf zwischen diesen beiden Clubs wird hier mit einer ungeheuren Dynamik erzeugt die niemals abebbt. Das ganze wird durch diverse Musik und Tanzeinlagen gepusht. Hier wird einen ein richtiger Party-Flair serviert und einige K-Pop Fans (Korea-Pop) dürften hier an einigen Shows und Gesangseinlagen ihre wahre Freude finden. Durchhänger findet man in diesen Film keine und Langeweile ist hier eigentlich nicht zu finden.

Die Darsteller wirken alle durch die Bank sympathisch. Schauspielerische Glanzleistungen sollte man hier nicht erwarten, denn dafür ist die Story zu flach. Trotz alledem merkt man, dass hier mit Herz gespielt wird. Besonders die Frauenfreundschaft in den Film kommt glaubwürdig rüber und man fühlt immer mit allen Vieren mit. Man lacht mit ihnen, man singt mit ihnen, ja sie reißen einen irgendwie mit.

Der Humor ist natürlich hin und wieder einfach speziell koreanisch und den muss man einfach mögen, ansonsten glaube ich kaum dass man auf den Geschmack dieses Filmes kommen könnte.

Technisch gesehen gibt es bei dem Film nicht viel auszusetzen aber auch nicht besonders viel zum hervorheben. Die Bilder sind stets genau richtig eingefangen und sehr zweckmäßig. In einigen rar gesäten Action-Szenen, werden aber plötzlich sehr gut choreographierte Kämpfe gezeigt, was ja bekanntlich ein wenig die Schwäch des koreanischen Kinos ist. Was die Musik betrifft ist diese meistens sehr popig und qualitativ natürlich auf hohem Niveau.

Am Ende bleibt meiner Meinung nach ein rund um gelungenes Werk was einfach Spaß macht und perfekt unterhält. Die Atmosphäre die Oh! LaLa Sisters erzeugt ist manchmal Kult-verdächtig und der Film hat in gewisser maßen das Zeug zu einen kleinen Klassiker. Zwar ist das Ganze ein sehr kurzweiliges Werk, aber mit unschlagbaren Qualitäten die einen vorzüglich unterhalten. Meine Empfehlung: Hirn aus, Spaß haben und einer der besten koreanischen Komödien genießen.


DVD

Die koreanische Special Edition ist eine DVD die den Film absolut gerecht wird. Sie ist genau richtig: nicht zu viel und nicht zu wenig. Das Bild der DVD (anamorphic widescreen 1.85:1) ist gut und bietet einen realistische Farben, es ist bloß ein klein wenig unscharf, aber das fällt kaum auf. Der Ton ist als DTS und Dolby Digital verfügbar. Besonders bei den Gesangseinlagen kommt der DTS Ton sehr gut rüber und präsentiert uns einen guten Bass. Die Untertitel sind sehr gut. Sie sind gut lesbar, in einfachem Englisch gehalten und stets in einem sehr guten Tempo eingeblendet. Die Extras auf der DVD sind zwar nicht viele, aber genau die man braucht (leider ohne Untertitel) und völlig ausreichend.


Extras:

  • Making of Ol-lala
  • OST with Ol-lala
  • Music video
  • Theatrical Trailer
  • TV Spot
  • Deleted Scenes


Titel: Oh! LaLa Sisters
aka: 울랄라 씨스터즈; Oollala Sisters
L/J: Südkorea 2002
Laufzeit: 105 Min
Regie: Park Je-Hyeon
Studio: May Film; A-Line; Cineclick Asia
Kinematographie: Park Jae-Hyeong
Musik: Hwang Sang-Jun
Story: Park Je-Hyeon
Genre: Musik-Komödie

Darsteller:

Kim Min(a)
Kim Won-Hee
Lee Mi-Suk


Besucher-Wertung
Note: 5 - Votes: 2





Film



Bild



Ton



Extras



Untertitel





Published: 22.03.2007
Korea Special Edition DVD

Poster





Film Bilder





























© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly