Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Zurück

Geschichte

Young-sae Na (Park Geon-Hyeong) ist einer der besten Tänzer in Korea, aber auch einer mit harter Konkurrenz. Hyun-soo Jung der Young-sae Na aus den Weg haben will, räumt diesen durch dreckige Mittel aus dem Weg, in dem er ihn bei einen Tanz-Wettbewerb anrempelt und ihn schwer verletzt. Das ganze lässt Hyun-soo Jung gekonnt wie ein Unfall aussehen. Ob das alles nicht genug währe spannt Hyun-soo Jung die langjährige Partnerin von Young-sae Na aus. Young-sae Na ist am Boden zerstört und spielt mit dem Gedanken seine Karriere als Tänzer an den Nagel zu hängen. Sein Manager versucht ihn aber wieder zum weiter machen zu motivieren. Er hat auch schon eine neue Tänzerin (Moon Geun-Young) parat, die er so zu sagen aus China importiert hat. Damit diese in Korea eine Aufenthaltsgenehmigung bekommt geht Young-sae Na eine Scheinheirat mit ihr ein. Später stellt sich aber heraus das, dass gar nicht die erwartete Tänzerin ist, sondern ihre Schwester, die zum großen Entsetzen von Young-sae Na gar nicht tanzen kann. Aber die kleine und unscheinbare Chae-rin stellt sich beim tanzen lernen als sehr talentiert und unheimlich ehrgeizig heraus. Die beiden kommen sich während des Trainings immer näher und entwickeln starke Gefühle zu einander.


Fazit

Dieser Film macht seinen Namen alle Ehre und hält genau das was er verspricht … „Unschuldige Schritte“ und das besonders wegen der Hauptdarstellerin Moon Geun-Young. Man mag sich denken, Tanzfilme gibt es viele und auch in Korea ist dieser hier nicht der erste. Regisseur Park Young-Hun geht im Prinzip auch keine neuen Wege, aber er benutzt gute Komponenten die eben einen guten Film ausmachen. Die Geschichte ist solide und kommt als klassisches koreanisches Romantik-Drama mit einigen komödienartigen Elementen daher. Die Schauspieler sind alle überzeugend und geben ihr bestes, besonders die Tanzeinlagen überzeugen den Zuschauer. Hier hat mir der männliche Hauptdarsteller Park Geon-Hyeong sehr gut gefallen, der seinen Part wundervoll meistert und dessen Bewegungen sehr gekonnt aussehen. Park Geon-Hyeong ist mal ein frisches Gesicht in der koreanischen Filmbranche und ein Talent wo ich hoffen kann, dass man ihn noch öfters sehen wird. Moon Geun-Young ist dagegen eine alte bekannte bzw. spätestens seit den Kinohit A Tale of Two Sisters. Moon Geun-Young bringt diesen unschuldigen Touch in diesen Film sehr schön rüber. Sie ist das klassische kleine hässliche Entlein was sich am Ende in die Schwanenprinzessin verwandelt. Diese Wandlung bringt sie sehr gekonnt rüber, aber was einen viel mehr erstaunt ist wie wundervoll Moon Geun-Young tanzen kann und bei ihr vermutet man das wirklich nicht. Ihre Bewegung sehen sehr leidenschaftlich und rhythmisch aus. Hier hat Regisseur Park Young-Hun wirklich ein goldenes Händchen bei der Auswahl seiner Darsteller gehabt. Was aber etwas negativ im Film auffällt sind die Kulissen, hier sieht man doch stellenweise sehr stark, dass es Studio Kulissen sind und sehr an TV-Serien Niveau erinnert. Das stört aber nicht wirklich die Atmosphäre des Films. Als männlichen Schauspieler fallen einen die sehr hübschen Nebendarstellerinnen im Film auf, die alle samt gekonnt das Tanzbein schwingen, hier hätte man gerne noch mehr gesehen. Das Ende des Films artet leider wieder zu sehr in Kitsch aus bzw. wird etwas in die Länge gezogen. Hier hätte man wieder mal ein klein wenig dezenter vorgehen können und der Abschluss währe perfekt. Am Ende aber bleibt ein schönes Filmerlebnis zurück und ich denke bei Innocent Steps kann man schwer was falsch machen, aber man sollte nicht all zu viel erwarten.


DVD

Die koreanische Limited Version ist sehr schön gestaltet. In einen edlen Schuber sind die Film-DVD und die Bonus-DVD in jeweils einer Papierhülle mit einem schönen Booklet enthalten. Was das Bild der DVD betrifft hat man hier aber schon besseres aus Korea gesehen. Es fehlt dem Bild ein wenig an starken Farben, Schärfe und gutem Kontrast. Insgesamt ist das Bild trotzdem gut und als NTSC 1.85:1 anamorphic Widescreen verfügbar. Der Ton ist tadellos und kann aber auch gar nicht bei der Machart des Filmes ausgereizt werden. Es sind drei Tonspuren vorhanden: DTS, Dolby Digital 5.1 und Dolby Digital 2.0 Stereo. Die Untertitel im Film sind einfach zu lesen, da sie zeitlich lang genug eingeblendet sind, in klarer Schrift dargestellt werden und in einfachem Englisch gehalten sind. Die Bonus DVD ist diesmal wirklich voll gestopft mit sehenswerten Extras die sich wirklich einen Blick lohnen (leider nicht ohne Untertitel aber trotzdem sehenswert.)


Special Features:

  • Deleted Scenes
  • Interviews
  • Behind The Scenes
  • NG Cuts
  • Another Making of
  • How To Learn Dancing
  • Ending Credit Scene
  • Diary
  • Making of Trailer
  • Trailer
  • Letter From Cast


Titel: Innocent Steps
aka: 댄서의 순정
L/J: Südkorea 2005
Laufzeit: 110 Min
Regie: Park Young-Hun
Studio: ShowEast; Culture Cap Media
Kinematographie: Kim Jong-Yun
Musik: Choi Man-Sik
Producer: Heo Jae-Cheol; ee Jae-Hyeok
Story: Park Gye-Ok
Genre: Tanzfilm

Darsteller:

Kim Byeol
Moon Geun-Young
Park Geon-Hyeong
Park Won-Sang
Yun Chan(a)


Besucher-Wertung
Note: 5 - Votes: 3





Film



Bild



Ton



Extras



Untertitel





Published: 12.01.2006
Korea Limited DVD

Film-Poster























© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly