Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Zurück

Geschichte

Nachdem der Tankstellenbesitzer Mr. Park (Park Young-Gyu) vor zehn Jahren überfallen worden ist, hat er sich geschworen dass ihn so was nie mehr wieder passiert. Mr. Park hat nun eine Gruppe von kampferfahrenen Tankstellenwarts angeheuert, welche mit aller härte jeglichen Angriff auf die Tankstelle zurückschlagen. Aber da sich Mr. Park gegenüber seinen Mitarbeitern wie ein kleiner tyrannischer Despot aufführt wenden sich diese bald gegen ihn und verbünden sich sogar teilweise mit den Tankstellenräubern…


Fazit

Obwohl ich den ersten Teil nie rezensiert habe, will ich gleich vornweg sagen das dieser Film einer meiner absoluten Lieblingsfilme aus Korea war und unter anderen einer der Filme war der bei mir die Begeisterung für das koreanische Kino geweckt hatte. Fast über 10 Jahre später folgte nun der zweite Teil dieses Kultstreifen, von selben Regisseur Kim Sang-Jin und ließ viele Fans wie mich aufhorchen. Was uns dann geboten wird ist ein absolutes Trauerspiel, denn „Attack the Gas Station! 2“ ist ein lauer Aufguss des ersten Teiles, ohne neuen Ideen und einfach nur grottenschlecht. Vor allem resultiert die miese Qualität des Filmes aus den durch und durch blöden Drehbuch, was noch blödere und stumpfsinnigere Filmcharaktere zum Vorschein bringt. Die Hirnlosigkeit der Geschichte und Figuren soll zwar witzig sein, aber diese ist leider so unterirdisch blöd in allen Belangen das man nur noch verzweifelt den Kopf schütteln kann und statt Lachen schon fast heulen will.

Was die Inszenierung betrifft, so lag schon beim ersten Teil niemals ein Fokus drauf, weil der ganze Film eben fast nur auf einer Tankstelle gespielt hatte, und teilweise wie ein lustiges Theaterstück anmutete – sprich auch hier hatte der erste Teil schon beindruckt wie er aus einer so minimalistischen Ausstattung so viel herausgeholt hatte. Teil II sieht schon ein wenig besser aus und ist natürlich mit der Zeit gegangen, aber insgesamt gibt sich auch dieser Teil sehr schlicht in seiner Ausstattung. Die Cinematography die über all das gestülpt wird ist typisch routinierter und zeitgemäßer koreanischer Einheitsbrei.

Schauspielerisch ist dieser Film etwas schwer zu beurteilen, da die Schauspieler Rollen ausfüllen müssen die so was von hirnrissig und undankbar sind, das man sich stets fragt wie man nur so eine Rolle annehmen konnte – der Karriere wird dieser Film für keinen Schauspieler besonders dienlich sein. Der Film ist voll von eindimensionalen Stereotypen, die dann auch ein ebenso flaches und billiges bzw. nicht vorhandenes Schauspiel erfordern.

Allzu viel Worte hat dieses Schundwerk dann auch nicht mehr verdient und ich empfehle jeden einen großen Bogen um den Film zu machen, sofern er nicht will das er als Zuschauer nach dem schauen des Filmes Gefahr läuft sabbernd und hirnlos in sein Sofa zu versinken.


DVD

Die Korea DVD ist recht einfach gehalten und in ihrer Qualität sehr durchschnittlich. Das Bild (Widescreen 2.35:1 (Anamrophic)) der DVD ist O.K - Farben und Kontraste des Filmes sind recht ordentlich, aber die Schärfe ist nicht immer ganz optimal. Die Dolby Digital 5.1 Tonspur ist klar, sauber, ordentlich, aber ohne irgendwelche Effekte. Die Untertitel sind einfach zu lesen, haben ein ideales Tempo, sind klar verständlich und stets gut sichtbar, auch wenn man den Unsinn gar nicht lesen will. Die Extras sind mager und aufgrund des Filmes so oder so uninteressant.


Titel: Attack the Gas Station 2
aka: 주유소 습격사건2
L/J: Südkorea 2010
Laufzeit: 111 Min
Regie: Kim Sang-Jin
Studio: Cinema Service
Genre: Komödie

Darsteller:

Kim Su-Ro
Park Young-Gyu


Besucher-Wertung
Note: 0 - Votes: 0





Film



Bild



Ton



Extras



Untertitel





Published: 01.01.2011
Poster

Film Bilder

















© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly