Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Zurück



Vorwort von Rami Al-Lahham

Korea währe heute ohne Kimchi nicht vor zu stellen. Kimchi ist das absolute Leibgericht der Koreaner, es ist fast bei jedem koreanischen Gericht als Beilage mit dabei.

Kimchi ist ca. im siebten Jahrhundert in Korea entstanden. Schon vor der Zeit der drei Königreiche hat man Aufzeichnungen über Kimchi gefunden. Man legte während des Winters das Gemüse ein, darunter auch Chinakohl. Gerade Chinakohl weil dieses am meisten vorhanden war. So hatte man in Winter auch Gemüse zur Verfügung und somit wurde der Grundstein für Kimchi gelegt.

Man begann später Kimchi nicht nur als Winternahrung zu benutzen sondern als alltägliche Mahlzeit und Beilage. So wie sich das Land über die Jahrhunderte änderte, änderte sich auch das Kimchi. Ein Beispiel ist das Chili-Pulver, welches erst nach der Invasion der Japaner benutzt worden ist, weil diese das nach Korea brachten.

Heute hat man wissenschaftlich belegen können das Kimchi unglaublich viele positive Wirkungen auf die Gesundheit hat. Zum Beispiel wird Kimchi zur Vorbeugung vieler Alterskrankheiten empfohlen. Man hat nachweisen können das es vorbeugend gegen Krebs ist und den Körper bzw. das Immunsystem sehr stärkt.

Rezept von Hyunsung

ZUTATEN für einen Chinakohl (ca. 1,5 kg)

  • 1 kleiner Rettich (im Verhältnis Rettich 1 : Chinakohl 3)
  • 30 g koreanisches Chili-Pulver
  • 1/4 Knolle Knoblauch
  • 1 Knolle Ingwer (etwa in Daumengröße)
  • 1 Wurzel Frühlingszwiebel
  • 2 EL Sardellensoße (besser Garnellensoße)
  • 1 EL Zucker


1. Chinakohl längs einvierteln, Rettich in Würfel schneiden (ca. 1,5 cm) und alles in Salzwasser (im Verhältnis Salz 1 : Wasser 5) über Nacht einlegen

2. Chili-Pulver im lau warmen Wasser einweichen

3. Knoblauch, Ingwer und Frühlingszwiebel fein hacken und mit Chili-Pulver vermengen

4. Chinakohl und Rettich gut auswaschen, bis der salzige Geschmack verschwindet (evtl. Chinakohl und Rettich im klaren Wasser liegen lassen)

5. Chinakohl und Rettich gut auspressen

6. Die Gewürze zwischen die Blätter reintuen

Es sollte dunkel orange Farbe haben. Die Mengenangabe ist kein MUSS. Ihr könnt die Gewürze so nach den Angaben mischen, aber euch beim Durchmischen selbst entscheiden, wie viel ihr davon reintut. Selbst wenn es euch nicht schmeckt, lasst euch nicht entmutigen, selbst noch einmal auszuprobieren ;-) Irgendwann findet ihr dann euer eigenes Rezept (Anmerkung von Rami: Das ist normal bei Kimchi).

Bevor ihr das Kimchi in Kühlschrank stellt, UNBEDINGT MIND. 5 TAGE KÜHL UND DUNKEL DRAUSSEN LAGERN! Was du noch machen kannst, ist, dass du das Kimchi nach ein paar Tagen gut durchmischt, da immer noch Wasser aus den Kohlblättern rauskommt. Ansonsten werden die oberen Blätter zu trocken.


Quellen und Fotos: HAJA


Titel: Kimchi


Besucher-Wertung
Note: 4.63 - Votes: 24




Offizelle Kimchi Seite

Published: 03.12.2005
HAJA beim fein hacken der Zutaten

Ich beim versuch das nach zu machen

So fein wie möglich

Vermengen des Chili-Pulvers

Fast fertiges Kimchi

Ich und mein Kimchi

© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly