Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Zurück



Wie man eine korenische Mahlzeit serviert und ißt

Die Koreaner benutzen zu besonderen Anlässen silberne Eßstäbchen und Löffel, denn Silber läuft an, sobald es mit Gift in Berührung kommt. Es gibt dem Esser das Gefühl der Sicherheit. Zu einem formellen Gedeck gehören auch silberne Schalen für Reis und Suppe. Das ist zwar teuer, aber es ist üblich , dass eine Braut dies Silbergräte in ihrer Aussteuer mitbringt. Das Tischgrät für alle Tage ist aus Messing oder Porzellan. Neuerdings ist rostfreier Stahl beliebter als Messing, weil man ihn nicht polieren muss. Man isst aus Schalen, nicht von Tellern. Alles kommt gleichzeitig auf den Tisch-Reis, Suppe, Fisch, Geflügel, Rindfleisch, scharfe Soßen, süß-saure Soßen, auf die verschiedensten Arten zubereiten Gemüse und kimchi in unterschiedlichsten Sorten. Es gibt zahlreiche Varianten von kimchi, einige mit Zusatz von getrockneten Shrimps oder Salzfisch, andere aufwendige Versionen mit seltenen Früchten und Gemüsen. Manche schmecken sehr kräftug, andere mild. Das Essen endet nicht mit einer Süßspeise. Manchmal gibt es frisches Obst, das gehört aber nicht zum Alltagsbruch. Zum koreanischen Obst gehören Äpfel, koreanische Birnen (die mit unseren Birnen keine Ähnlichkeit haben), Orangen, Pampelmusen, Kirschen, Pflaumen und Datelpflaumen (Persimonen).

Küchengeräte

In der überlieferften koreanischen Küche gab es Holzfeuer, unsere Zeit hat Gas- und Elektroherd eingeführt. Meist wird recht einfach gekocht. Eine gute schwere Bratpfanne, ein Wok und und ein paar Töpfe oder feuerfeste Kasserollen reichen für jedes Rezept dieser Seite aus. Der einzige ungewöhnliche Topf, den Sie brauchen werden, ist der traditionelle Topf für "Dampfschiff" oder "Feuertopf"-Gerichte, wenn Sie sin sul lo in original koreanischer Manier servieren wollen. Dieser Topf hat in der Mitte einen Kamin, umgeben von einer Verfiefung, welche die Speisen enthält. Mit Hilfe dieses Topfes kann man Gerichte am Tisch garen und warm halten, denn der Kamin wird mit glühenden Kohlen gefüllt. Diese Kohlen sollte man eine Stunde vor dem Essen in einem Gartengrill, einem hibachi oder einem Metalleimer zum Glühen bringen, damit sie richtig glühen, wenn sie bei Tisch gebraucht werden. Man kann die Speisen im voraus im Feuertopf anrichten und Topf samt Inhalt in den Kühlschrank stellen. Kurz vor dem Essen wird die Vertiefung mit kochender Brühe aufgefüllt, dann die Speisen mit dem Deckel abgedeckt, damit keine Kohlepartikel in das Essen fallen können und die glühenden Koheln oder Briketts mit Hilfe einer Zange un den Kamin gefüllt. Um den Tisch zu schützen, sollten Sie den Topf auf ein schweres Metalltablett stellen und dieses mit einem dicken Holzbrett unterlegen. Die Brühe muss eine Zeitlang brodeln, damit die Zutaten richtig heiß werden. Dann nehmen die Gäste davon mit ihren Eßstäbchen und essen Reis und eine Dipsoße dazu. Am Ende des Mahles wird die Brühe als Suppe getrunken. Man bekommt diese Feuertöpfe im allgemeinen in Chinaläden. Während reichverzierte polierte Messinggefäße sehr teuer sind, gibt es auch preiswerte Töpfe aus eloxiertem Aluminium, die genausogut funktionieren. In Korea sind die Feuertöpfe oft Handwerksarbeit aus Silber, die Massenware ist aus rostfreiem Stahl. Natürlich kann man sie jederzeit durch eine elektrische Bratpfanne, eine elektrische Friteuse oder eine elektrischen Wok ersetzen, die man zu drei Vierteln mit Brühe füllt. Man kann auch irgendeinen Topf auf einen starken Rechaud setzen.


Titel: Essenz der koreanischen Küche


Besucher-Wertung
Note: 4.39 - Votes: 23




Published: 0000


















© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly