Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Historisches Märchen Romane Biographien Sonstiges Comic
Zurück

Kurzbeschreibung/Waschzettel

Yodong ist ein schüchterner Büroangestellter. Er sieht nicht gerade gut aus, hat eigentlich keine Chancen bei den Frauen und ist sich dessen schmerzlich bewusst. Yodong ist dafür aber ein Mann mit dem Herzen am rechten Flecken. Als er durch die verregneten Straßen Seouls läuft, sieht er ein kleines Mädchen am Rande der Straße sitzen, welches nach Essen bettelt. Viele ignorieren das Kind oder werfen ihm halbherzig eine Münze zu. Yodong beugt sich zu den Kind vor und gibt ihn voller Mitleid persönlich die Münze – plötzlich packt das kleine Kind sein Arm und wird bewusstlos. Er nimmt das kleine hilflose Ding mit nach Hause und legt es behutsam in sein Bett. Nach diesem ganzen Stress geht er erstmal entspannt auf der Toilette pinkeln – plötzlich steht das kleine Mädchen in der Toilette und beginnt vor Freude zu tanzen, dass Yodong es in sein Haus gelassen hat. Während des Tanzes reißen die Kleider des Mädchens, da sie sich in eine wohlgeformte Frau verwandelt. Da die Kinderkleider diesen Proportionen nicht standhalten konnten, steht vor Yodong nun wahrhaftig eine überirdische Schönheit – nackt. Yodong verliert die Kontrolle und pinkelt so ziemlich die ganze Wand voll … die Schönheit offenbart ihn sie sei ein Vampir und er ihr erstes Opfer.


Fazit

Der Achterbahn Verlag präsentiert uns mit „Yodongs Vampirin“ einen abgeschlossenen Band aus der Feder von Lee You Jong. Lee You Jong ist in Korea in der Manhwa-Szene eine bekannte Größe und das zu Recht, aber ob seine Comics hier in Deutschland Fuß fassen können ist fraglich, da die koreanischen Comics sich bis jetzt bis jetzt in Deutschland nicht wirklich richtig durchsetzen konnten.

Darum bietet sich hier „Yodongs Vampirin“ für Leser und Verlag an. Der Leser braucht nicht zu befürchten das er eine koreanische Serie kauft die auf Grund mangelnden Erfolges plötzlich in der Mitte eingestellt wird, wie z.B. Dan-Gu oder Chronik eines Kriegers und der Verlag kann mit diesen abgeschlossenen Band wunderbar testen wie das Publikum auf den Autor reagiert, ohne das Risiko den Kunden was halbfertiges zu präsentieren.

Lee You Jong Werk zeichnet sich durch eine herrliche Kurzweiligkeit aus, die ich bei vielen Comics aller Art oft vermisse. Wir werden hier gekonnt mit wunderbarer Situationskomik und einer Brise Erotik unterhalten. Trotz der scheinbaren Oberflächlichkeit des Ganzen, werden uns einige Botschaften und Ansichten vermittelt, so dass den Ganzen doch eine geringfügige Tiefe innewohnt. Primär will uns aber Lee You Jong zum lachen bringen und das gelingt ihn. Das schafft er mit seinen recht lockeren Erzählstil, der wunderbar mit seiner schönen Zeichnungen harmoniert. Es sind einfach teilweise urkomische Situationen, die dank der lustigen Zeichnung, zum totlachen sind. Gerade bei der Zeichnung, besonders was das weibliche Geschlecht betrifft, bewegt sich das Comic auf einen qualitativ guten Niveau. Die Männer sind in ihrer Darstellung genau das Gegenteil und sind alles andere als anziehend gezeichnet, sondern dienen einzig und allein als Witzfiguren. Die Frauen sind sehr erotisch und ansprechend gezeichnet und bringen damit sozusagen die männlichen Witzfiguren außer Fassung. Der erotische Bestandteil des Comics nimmt aber niemals überhand, denn auch die Erotik ist den Humor und den Witz immer untergeordnet, oder dient oft nur als Werkzeug zum nächsten Lacher. Es wird uns eine stets liebenswerte Geschichte mit Herz präsentiert, weil unsere Haupt-Charaktere einfach sympathisch wirken.

Die Zeichnung von Lee You Jong weiß durch ihre klaren Striche zu gefallen und wen er will verwöhnt uns Lee You Jong mit einigen wirklich schönen Bildern, aber diese weichen manchmal auch absolut schlichten Bildern, die fast schon in das reine zweckmäßige karikative übergehen. Das stört aber nicht da die Übergänge fließend und auch sinnvoll sind. Zwischen all der Erotik und den Humor versucht Lee You Jong auch einige typisch koreanisch melancholische Momente einzufangen, was ihn auch teilweise gelingt. Diese Momente haben meistens Bezüge zu irgendwelchen berühmten koreanischen Liedern, die den deutschen Leser natürlich kaum was sagen und somit natürlich auch keine gezielten Gefühle wecken können, wie es beabsichtigt ist. Das kann aber immerhin das Interesse der Leser wecken.

„Yodongs Vampirin“ ist ein Manhwa mit Qualität, was man den geneigten Leser mit einer gehörigen Portion Humor uneingeschränkt empfehlen kann, denn hier kann man kaum was falsch machen. Ich persönlich bin nach diesen Manhwa auf den Geschmack gekommen und wünsche mir mehr von Lee You Jong.


Buchtitel: Yodongs Vampirin
Autor: Lee You Jong
Verlag: Achterbahn Verlag
Jahr: 2004
Seiten: 232
ISBN: 3899828003


Besucher-Wertung
Note: 0 - Votes: 0





Geschichte



Schreibstil



Zeichnung



Layout



Illustration





Diesen Artikel bestellen
Bei Amazon bestellen

Published: 13.05.2008
Buch Cover











© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly