Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Historisches Märchen Romane Biographien Sonstiges Comic
Zurück

Kurzbeschreibung/Waschzettel






Japan im Jahre 1610. Sieben Samurais reiten der Nichte des Shoguns entgegen, die in geheimen Auftrag nach Ishikari unterwegs ist. Doch nur zwei von ihnen ereichen ihr Ziel. Wer ist der geheimnisvolle "Blutrote Lotos", der die Provinz Hoso-I in Angst und Schrecken versetzt? Auf ihrer gefährlichen Reise trifft Prinzessin Tokugawa Ishi plötzlich mit dem maskierten Krieger zusammen, der ihr das Geheimnis und die Macht des Daimyo Kishiji Mitsuru enthüllt....

Die Geschichte dreht sich um Kogaratsu, einem jungen, manchmal naiven, manchmal heißblütigem Samurai. Die Geschichte erzählt am Anfang um dem verworrenen Tod von Daimyo Mitsuru Yoshida der durch den Intrigen schmiedenden Kishiji Mitsuru eingeleitet worden war. Des Weiteren übt seit einiger Zeit der "Blutrote Lotos" Rache an alle die im Entferntesten Sinne mit dem Tod von Daimyo Kishiji Mitsuru zu tun hatten. Als plötzlich der rechtmäßige Erbe Mitsuru Bando auftaucht stürzt der schon sehr geistige labile Kishiji Mitsuru in den absoluten Wahnsinn und somit die ganze Provinz in einen Krieg. In all diesen Ereignissen befindet sich Kogaratsu mitten drinnen. Der Krieg nimmt eine grauenvolle Wendung als die von Christen ins Land gebrachten Gewehre und Pistolen eine neue Art von Krieg ausbricht. Kogaratsu sträubt sich gegen diesen Bruch von Traditionen und sieht seinen Platz als Samurai in der Gesellschaft in Gefahr.

Nach der Schlacht um Schloss Ishikari zieht Kogaratsu als Ronin ins Land hinaus und flüchtet förmlich vor den Zeichen des neuen Zeitalters.


Autorenportrait




Marc Michetz wurde am 15.10.1951 in Brüssel geboren. Er besuchte die Academie Royole des Beaux-Arts und arbeitete anschließend für die Werbung. Von 1975 bis 1977 war er Assistent des Comic-Zeichners Jean Graton. Während dieser Zeit begann sich Michetz für die japanische Kultur zu interessieren, erlernte verschiedene fernöstliche Kampfsportarten und schuf für das Magazin "Tintin" die Figur "Mutsuru", 1978 gefolgt von den Story "Le Vieux" und "Hito Le Banni" für die Zeitschrift "Spatial". 1980 veröffentlichte er seine ersten Comics in "Spirou", für das drei Jahre später seine erste große Serie " Kogaratsu" entstand.




Bosse, mit bürgerlichem Namen Serge Bosmans, wurde am 6.8.1954 geboren und studierte ebenfalls an der Akademie der Schönen Künste in Brüssel. 1973 schrieb er seine ersten Szenarios für "Spirou", war anschließend Mitbegründer der Comic-Zeitschrift "Zazou" und schuf 1983 die Serien "Zowie" für den Zeichner Darasse und "Kogaratsu" für Michetz. 1985 entstand "Donjons et Dragons", von Bosse auch selbst gezeichnet, und ein Jahr später folgten Szenarios für die Serie "Hazel et Ogan" des Zeichners Norma.


Fazit

Kogaratsu ist ein Comic was überzeugt. Allein der Erzählstil der Geschichte ist einzigartig und zieht einen sofort in seinen Bann. Man merkt das Autor und Zeichner sich wirklich gut mit der Materie "Japanische Kultur/Geschichte" auskennen. Die unheimlich detailgetreue Zeichnung ist selbst in fast keinen japanischen Samurai-Comic zu finden. Visuell lässt das Comic kaum zu wünschen übrig und untermalt mit wirklich wunderschönen Bildern von Marc Michetz die Geschichte. Das asiatische Aussehen wurde mit der Zeichnung unglaublich gut getroffen, weder übertrieben oder wie in einen Manga dargestellt. Die von Hand aufgetragenen Farben sind eigentlich der einzige Kritikpunkt. Manchmal sind sie unglaublich schön coloriert aber es gibt dann wieder Bänder da ist die Qualität weit aus niedriger aber nie schlecht. Die Geschichte spielt im Hintergrund eines feudalen Japans und bietet unheimlich viele Fakten was die Kultur Japans betrifft. Es werden unglaublich viele Facetten der Kultur beleuchtet z.B. die Stellung und das Leben einer Frau, das Leben eines Bauern, der Ehrenkodex der Samurais, die Stellung der Feudalherren ihre Arroganz und Wahnsinn und natürlich der Unterschied zu der Europäischen Kultur wird verdeutlicht. Trotz all diesen vielen Interessanten Fakten geht die eigentliche Geschichte nicht unter denn, der Autor Bosse hat diese wunderbar in die sehr schöne Geschichte mit eingeflochten. Kogaratsu ist sehr Leidenschaftlich erzählt aber am Ende holt einen die Geschichte oft wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Es geht um Liebe, Ehre, Stolz und Macht, Stoff aus dem eben gute Geschichten geschrieben werden. Die Hauptfigur Kogaratsu wächst einen sofort ans Herz, weil sie eben alles andere als unfehlbar ist und eher einen Antihelden der Geschichte darstellt. Mich hat das Comic damals zu meinen Grundschulzeiten erst für die asiatische Kultur interessieren lassen. Auch nach 15 Jahren späteren lesen hat mich dieses Comic wieder in seinen Bann gezogen und ich kann es nur jeden weiter empfehlen.




Buchtitel: Kogaratsu
Autor: Michetz ; Bosse
Verlag: comic art/Carlsen Verlag


Besucher-Wertung
Note: 4.33 - Votes: 18





Geschichte



Schreibstil



Zeichnung



Layout





Diesen Artikel bestellen
Bei Amazon bestellen

Published: 0000






































© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly