Meine Reise: 2003 2006 2009 Forum Links
Home Filme Musik Bücher Geschichte Essen Kampfkunst Sprache Sonstiges
Historisches Märchen Romane Biographien Sonstiges Comic
Zurück

Kurzbeschreibung/Waschzettel

Ein Sturm fegt über Asien. Europa zittert. Ein riesiges Reich entsteht, das ein einziger Mann unter seine Faust zwingt: Dschingis Khan, der »Herrscher des Himmels«. Um 1215 wird von dessen mörderischen Reitertruppen Li Shan, ein hochkultivierter Beamter des chinesischen Kaisers, weit ins mongolische Hinterland verschleppt. Er wird Lehrer der Söhne des großen Khans. Aber auch dessen Lieblingsfrau weiß Li Shans Künste zu schätzen - Schlachten, Eroberungen, schöne Frauen und politische Verschwörungen - ein atemberaubend spannender historischer Roman. »Farbenprächtiger ist die Zeit der Mongolenstürme nie geschildert worden: wild und abenteuerlich und zugleich voller rätselhafter Geheimnisse.« (New York Times)


Autorenportrait



Malcolm Bosse, geboren 1933 in Detroit, studierte Literaturwissenschaft an der Yale University und lehrte lange Jahre als Professor für Literatur in China und Indien. Malcolm Bosse schrieb zahlreiche Bestseller und lebt in Seattle.


Fazit

Es gibt Unmengen von Romanen und Sachbüchern über den Mongolensturm, aber ich kann mit Sicherheit sagen das dieses Buch wohl einer der besten Romane ist die sich diesen Thema widmen. Das Buch spielt nach der Zeit in dem Dschingis Khan schon alle Normadenstämme geeint hat (oder die widerspenstigen elemenierte ) und in China in regelmäßigen Abständen plündert. Genau da beginnt auch der Roman. Mit einer Plünderung in China. Li Shan ein Beamter und gebildeter Gelehrter wird von den Mongolen gekippnept . Man sieht die Geschichte in den Buch auch die ganze Zeit von der Sicht des Gelehrten. Dieser schreibt seine ersten Beobachtungen erstmal voller Verachtung, Ekel und Angst nieder. Aber da dieser dort mehrer Jahre in die Dienste der Mongolen gezwungen wird gewöhnt er sich an die Umstände. Langsam schleicht sich bei Ihn immer mehr seine Bewunderung für dieses Volk ein. Schließlich geraten die Mongolen im Konflikt mit Persien. Unsere Hauptperson wird als Diplomat der Mongolen benutzt. Schließlich ist er später mitten drinnen im Krieg mit Persien als verängstigter Beobachter. Aber die Beschreibungen wie die Mongolen ihr Kriegshandwerk vollbringen erfüllen Ihn voller Entsetzen, wegen der Grausamkeit aber gleichzeitig auch riesiger Bewunderung mit welcher Effizient und Unbezwingbarkeit sie dieses vollenden. Als Leser erleben wir die Schmach Persiens in diesen Buch bis in Ihren letzten Detail. Danach widmet sich das Buch den Sturm auf Russland ,der nicht weniger grausam ist. In all diesen Jahren erfährt man von Li Shan immer mehr und äußerst detailliert die Lebensweise und Kultur der Mongolen. Besonders gut haben mir die vielen chinesischen Sprüche von Li Shan gefallen die er mal hier und dort fallen lässt. Interessant ist auch wie Li Shan der am Anfang dieses Volk so verachtet hat, sich Ihnen immer mehr anpasst und sie bewundert.

Es ist unglaublich wie der Autor die Entstehung des größten Weltreiches der Geschichte beschreibt. Er schreibt hier einen Roman nieder mit vielen Fakten, Informationen und Historischen Ereignissen, aber das macht er so Bildhaft das man sich mitten drin fühlt. Er schafft es das Buch außergewöhnlich spannend und höchst interessant zu gestalten. Meiner Meinung nach ist dieses Buch ein Meisterwerk unter der Flut von Historischen Romanen.


Buchtitel: Der Khan
Autor: Malcolm Bosse
Verlag: dtv
Jahr: 1997
Seiten: 411
ISBN: 3423200081


Besucher-Wertung
Note: 3.75 - Votes: 4





Geschichte



Schreibstil





Diesen Artikel bestellen
Bei Amazon bestellen

Published: 07.03.2005
Buch Cover von dtv

Gebundene Ausgabe

© 2003-2017 Pride of Korea Impressum
design by neueweide and laly